Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/elmars

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Pause

Heute ist es ein wenig besser in der Schule gelaufen. Die Kinder haben sich jetzt schon ein wenig aneinander gewöhnt. Zum Glück, der Winter fängt ja schließlich erst an. Was sollte man sonst mit ihnen machen, wenn sie sich nicht verstünden. Ich muss dazu sagen, dass sie bei uns wegen der Dunkelheit im Winter das Gebäude nicht alleine verlassen dürfen. Deswegen müssen auch alle in der Pausen drinnenbleiben. So schlimm wie es sich anhört ist es gar nicht. Es ist auch eine Bereicherung für die Lehrerschaft. Man kommt den Kindern näher ohne Notendruck und kann sie dadurch auch motivieren. Wenn ich das bloß bei meinen eigenen Kindern zu Hause schaffen würde. Die Horde zu bändigen ist viel schlimmer. Wenn man denn schon der Vater ist, bleibt einem keine andere Art über, um ihnen Druck und Last abzunehmen. Zum Glück habe ich meine Frau. Sie kümmert sich dann immer um alle Kleinigkeiten und bindet alle mit ein. Dieses Wochenende werden wir dann endlich Kastanienfiguren basteln. Im Herbst heben wir jetzt genug gesammelt, jetzt kann es endlich ans Eingemachte gehen. Ich habe auch schon überlegt, ob man nicht Bastellecken zur Pausengestaltung einfügt, aber man kann ja Kinder nicht unbeaufsichtigt mit Messer und Scheren rumhantieren lassen. Vielleicht inspirieren mich meine Kinder am Wochenende und meine Frau hat auch immer tolle neue Ideen. Vielleicht so etwas wie Stricken oder Häkeln, Wobei die Häkelnadeln wieder als gefährlich bezeichnet werden könnten. Wie man es dreht und wendet, ein angespitzter Stift kann auch sehr gefährlich sein und trotzdem hat ihn jeder in der Tasche. Es ist ganz schlimm, dass kleine Kinder schon als potentielle Massenmörder abgestempelt. Naja Vorschrift ist Vorschrift, ich darf sie leider nicht ändern. Hoffentlich ändert sich auch bald mal etwas zum Guten.
11.11.12 14:16


Werbung


Wieder krank?

Schon wieder so ein schauriger Tag. Also langsam reicht es mir. Es kann ja von mir aus Winter sein und kalt und früher dunkel, aber neblig und klamm und dazu diese Kälte. Bah da will man gar nicht aufstehen. Seitdem ich vor einiger Zeit einen Herzinfakt hatte, bin ich sowieso etwas empfindlicher geworden. Jede kleinste Wetterveränderung spüre ich in Haut und Knochen. Es ist unglaublich hart damit umzugehen, aber da helfen selbst Medikamente nicht. Ich treibe schon eine Weile Sport, um mich wieder fit zu werden, aber bei so einem Wetter fühlt man sich bestimmt selbst als Leistungssportler einfach nur krank und müde. Ich habe sogar im geheizten Räumen das Gefühl, dass ich erfriere. Es muss eine innere Kälter sein, so dass die Kerze in mir auf dem Weg erloschen ist und selbst zu Hause nicht mehr angeht. Vielleicht sollte ich doch nochmal zum Arzt gehen, wer weiss, vielleicht habe ich ja doch noch irgendetwas, wovon ich nichts weiss, oder irgendwelche Tabletten wirken nicht so recht mit anderen. Also quasi Nebenwirkungen. Ich werde gleich nächste Woche einen Termin vereinbaren. Besser einmal zu oft gefragt als gar nicht. Ein Arzt ist schließlich auch nur ein Mensch und kann sich nicht alle möglichen Ursachen aus den Fingern saugen. Vielleicht sollte ich dazu noch ein paar Spezialisten aufsuchen, ich kenn ja mittlerweile schon so viele. Zumindest kann man so schon einiges ausschließen. Aber die Kälte kann tatsächlich vom Blutkreislauf kommen, wenn mein Herz nicht in Schwung kommt und meinen Körper ordentlich versorgt, dann bleiben einige Stellen unversorgt und deswegen vielleicht auch kalt. So genug davon, da können sich die Ärzte gefälligst einen Kopf drüber machen. Ich mach mir dann einen, wenn ich weiss, was los ist. 
4.11.12 19:25


Winter

Heute war wieder einer dieser Tage, wo man echt das Gefühl hat, dass die Uhr nicht tickt. Als würde man sich in Zeitlupe bewegen und nicht geht voran. Draußen ist es eiskalt und neblig. Jetzt wird es doch noch Winter.

Ich mag den Winter eigentlich nicht so gerne, aber das ist scheinbar die einzige Zeit, in der die Kinder alle zusammen etwas machen. Es ist kalt und niemand weiss so recht wohin mit sich. Jetzt sitzen sie alle beieinander im selben Zimmer. Auch ich konnte heute nicht davon laufen. Meine Schüler habe mich über die Modewelt aufgeklärt und mir Styling-Tipps gegeben. Das scheint auch ein Thema zu sein, dass die Jugend verbindet. Ich bin schließlich noch jung und attraktiv, deshalb sollte ich mich nicht so lehrerhaft kleiden. Sehr keck die Kleinen, muss ich schon zugeben. Jetzt muss ich mal schauen, ob ich mich recht erinnere, es fiel der Name Jack und Jones, diese Marke für Männerbekleidung soll ich mir mal genauer anschauen. Die soll mich wohl jünger wirken lassen und viel cooler. Leider ist es aber auch etwas schade, dass die Jugend so markenfixiert ist, die sollen doch noch unschuldig spielen und sich keine Gedanken machen. Statt dessen bekriegen sie sich schon regelrecht, weil sie nicht cool genug sind. Manche haben von Hause auch nicht genug Geld, dass sie da je mithalten könnten. Das ist schrecklich. In so jungen Jahren werden schon Merkmale geprägt, die dort eigentlich noch nicht zu finden sein sollten. Die coolsten Klamotten, das modernste Handy, das tollste Fahrrad oder schnellste Auto der Eltern.

Die armen kleinen werden das auch erst in 20 – 30 Jahren merken, wenn sie dann eigenen Kinder haben wie stark die Medien auf sie einwirken.

2.11.12 11:04





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung